Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Nachwuchsmädels erfolgreich unterwegs

U19NaarnAlle unsere weiblichen Nachwuchsmannschaften haben den Grunddurchgang bereits erfolgreich abgeschlossen.

 

U19 Mädels

Die U19 Mädels beenden den Grunddurchgang auf Platz 3.

Bereits am 10.02. geht’s bei den Mädels nun um den Final-4-Einzug gegen Sportunion Supervolleys Wels und TV Steyr.

 

Spielbeginn ist 12:00 in der HS Naarn.

Wir hoffen auch zahlreiche Zuschauer die unsere U19 Mädels anfeuern und dann hoffentlich gemeinsam den Einzug ins Final 4 feiern können.

 

U17 Mädels

Die U17 Mädels beenden den Grunddurchgang mit nur einer Niederlage auf Platz 2!!

Für sie geht’s bereits am 03.02. in die Zwischenrunde. Gegner sind Union Eberstallzell und Askö Linz/Steg 2.

Die Chancen stehen bei den U17 Mädels sehr gut die letzte Zwischenrunde vorm Final-4 zu erreichen.

 

Spielbeginn ist 12:00 in Kirchham 

 

U15 Mädels – Union Schwertberg + Union Naarn

Auch die U15 Mädels beenden den Grunddurchgang mit nur einer Niederlage auf Platz 2!!

Die U15 Mädels stehen am 10.02. in der Zwischenrunde im Einsatz. Gegner sind Sportunion ADM Linz und Askö Linz Steg 2.

Für die U15 Mädels ist das erreichen der Zwischenrunde vorm Final-4 auf alle Fälle möglich. Immerhin haben sie im Grunddurchgang ganz klar gegen Askö Linz Steg 2 gewonnen.

 

Spielort und Beginnzeit sind noch nicht bekannt.

 

 

U15 Mädels – Askö Ried/Riedmark

Die U15 Mädels aus Ried beenden den Grunddurchgang auf Platz 6 und spielen somit um die Plätze 9 bis 14.

 

Sobald die Spieltermine fixiert sind werden wir sie euch natürlich bekannt geben.

 

U13 Mädel – Union Schwertberg

Unsere U13 Mädels aus Schwertberg beenden den Grunddurchgang auf Platz 5 und spielen nun im mittleren Play-off um die Plätze 10 bis 13.

 

Nächste Spieltermine:

01.02.2013 um 14:30 in der Peuerbachhalle in Linz gegen Askö Linz Steg und Askö Pregarten

01.03.2013 um 15:00 in Schwertberg gegen Askö Linz Steg und Union Neuhofen

26.04.2013 um 15:00 in Pregarten gegen Askö Pregarten und Union Neuhofen

 

U13 Mädels – Askö Ried/Riedmark

Unsere U13 Mädels aus Ried beenden mit nur 2 Niederlagen den Grunddurchgang auf Platz 3!!

Sie haben damit den Sprung ins Meisterplayoff geschafft und spielen nun um die Plätze 1 bis 9!

 

Leider verlief der Start ins Meisterplayoff nicht ganz nach Plan und sie mussten sich den beiden Mannschaften von VB Hornets Perg knapp geschlagen geben.

 

Nächste Spieltermin:

01.02.2013 um 15:00 in der VS Ried gegen Askö Linz Steg und Askö Pregarten

01.03.2013 um 14:30 in der Peuerbachhalle in Linz gegen Askö Linz Steg und Supervolleys Wels

26.04.2013 um 15:00 in der VS Ried gegen Askö Pregarten und Askö Linz Steg

 

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie auch zu den Heimspielen unserer Nachwuchsmädels kommen. Feuern Sie unsere Mädels bei den spannenden Spielen an! Vorbeischauen zahlt sich aus!

OÖ Cupsieg 2013 für Damen

Cupsieger2013Nach einem langen Sonntag konnten sich die vier Teams der SG Prinz Brunnenbau Volleys über einen 2.Platz bei den Bundesligaherren und den OÖ-Cupsieg 2013 bei den Bundesligadamen freuen.

 

Bereits um 10:00 Uhr starteten die Halbfinalspiele der Damen im Rahmen der Veranstaltung des OÖ Volleyballverbandes „Volleyballern gegen Krebs“. Die zweite Damenmannschaft Prinz Brunnenbau Volleys Ried/Rdm rund um Spielertrainerin Lydia Trauner traf auf den Tabellenführer aus der Landesliga den Welser Turnverein 1860. Wurde der erste Satz noch mit 18:25 verloren, so konnte im zweiten Satz sogar ein Satzball herausgespielt werden. Leider nützten die Welserinnen eine Phase der Unkonzentriertheit und beendeten den zweiten Satz mit 26:24. Auch im dritten Satz konnten die Mühlviertlerinnen bis zum Stand von 21:21 mithalten, dann riss der Faden und die Welser konnten den Satz und somit das Spiel beenden.

 

Im Parallelspiel konnten die Bundesliga Girls der Prinz Brunnenbau Volleys gegen ASKÖ Pregarten klar überzeugen und gewannen die Sätze auf 12, 10 und 15 und standen somit im Finale.

 

Danach starteten die Halbfinalspiele der Herren bei dem es zur Revanche der letzten Landesligarunde zwischen den Prinz Brunnenbau Volleys Schwertberg und Sportliga Linz. Konnten sich die Herren rund um Coach Erich König vergangene Woche noch einen 3:2 erkämpfen, so hieß im Halbfinale der klare Sieger Sportliga Linz. Die Schwertberger konnten in keiner Phase den sehr konzentriert spielenden Linzern gefährlich werden und mussten eine deutliche 3:0 Niederlage hinnehmen. Im Parallelspiel trafen die beiden OÖ Vertreter der AVL 2 Ost aufeinander. In der Bundesliga hatte in den letzten beiden Begegnungen stets VBC Steyr die Nase gegen die Prinz Brunnenbau Volleys vorne. Diesmal machte sich aber die harte Trainingsarbeit der letzten Wochen für die „Prinzen“ bezahlt. Trotz krankheitsbedingter Abwesenheit von Diagonalspieler Andreas Horner wurden die Steyrer klar dominiert und in Summe verdient mit 3:0 geschlagen. Damit standen nach bei den Damen auch bei den Herren die Prinz Brunnenbau Volleys im Finale.

 

Im Finale der Damen standen den Prinz Girls die Welserinnen des WTV gegenüber. Bereits nach den ersten Ballwechseln war klar, dass hier ein Finale auf Augenhöhe stattfinden würde. Der erste Satz blieb lange Zeit ausgeglichen, erst gegen Ende des Satzes konnten sich die Mühlviertler Bundesliga Girls entscheidend absetzen und den Satz mit 25:19 beenden. Im zweiten Satz wollte dann bei den Girls rund um Kapitänin Gabi Ambros wenig bis gar nichts klappen. Ohne viel Gegenwehr ging der Satz mit 13:25 an die Welserinnen. Im dritten Satz gelang dafür den Prinz Girls ein Blitzstart. Einige Male wechselte in diesem Satz die Führung und erst gegen Ende des Satzes konnten sich abermals die Girls von Coach Alex Prietzel durchsetzen. Im vierten Satz ließen die Mühlviertlerinnen nichts mehr anbrennen und so konnte nach einer Spielzeit von 72 Minuten der erste OÖ-Cupsieg der Vereinsgeschichte für die SG Prinz Brunnenbau Volleys gefeiert werden.

 

Danach startete das Finalspiel der Herren wo die Prinz Brunnenbau Volleys auf Sportliga Linz trafen. Die Herren starteten voll konzentriert und zogen mit starker Verteidigung den Linzern den Nerv. In den entscheidenden Phasen konnte die Truppe von Eva Marko mit Kampfgeist überzeugen und die Linzer konnten die stark spielenden Mittelangreifer der Prinzen nicht aufhalten. Damit ging der erste Satz mit 25:22 an die Prinz Volleys. Im zweiten Satz wollten die Herren nachlegen, doch Sportliga Linz hatte sich besser auf das Spiel der Mühlviertler eingestellt. Immer öfter wurden die Angriffe entschärft und Linz konnte durch schnelles Angriffsspiel punkten. Bei den Prinzen schlich sich immer mehr Unsicherheit ein, das zuvor aufgezogene schnelle Angriffsspiel über die Mitte kam ins Stocken und die Linzer kamen auf. Sie holten sich mit starker Angriffs- und Verteidigungsleistung Satz 2 und glichen aus. Der Schock der Marko Truppe saß tief und Linz wurde immer mehr die dominierende Mannschaft am Feld. Bei den Mühlviertlern fehlte das zuvor gegen Steyr gezeigte Selbstvertrauen und alte Schwächen in Block und Angriff brachen wieder durch. So gingen auf die Sätze 3 und 4 verdient an Sportliga Linz, die damit den Doppelerfolg der Prinz Brunnenbau Volleys zunichtemachten.

 

Die Damen jubelten allerdings bei der Siegerehrung, wo der selbst an Krebs erkrankte OÖVV Präsident Harald Rößler eine stattliche 5.000 EUR Spende an MyAid überreichte. Das Cup Finalturnier war ja unter dem Motto „Volley-ballern gegen Krebs“ gestanden. Jetzt geht es in eine sehr lange Spielpause, erst am 23.2. startet der Frühjahrsdurchgang für die 2. Bundesliga.

Herren 2 schlagen erstmals Tabellenführer Sportliga Linz

Schwup2 Sportliga 2012Die Erfolgsgeschichte des 2. Herrenteams der SG Prinz Brunnenbau Volleys Schwertberg rund um Coach Erich König ist wieder um einen Erfolg reicher: Die junge Truppe, gespickt mit alten Routiniers konnte in Linz den ungeschlagenen Tabellenführer in der Landesliga Sportliga Linz mit 3:2 niederringen und schaffen es damit als erstes Team in der heurigen Saison, den Linzern Punkte abzuluchsen. Im Vorspiel mussten sich die Herren allerdings mit einer bitteren 2:3 Niederlage gegen Verfolger ADM Linz zufrieden geben. Dennoch konnten die Schwertberger ihren 3. Tabellenrang deutlich verteidigen und damit kann in der letzten Runde des Grunddurchgangs nichts mehr passieren.

 

"Ich bin sehr stolz auf meine Truppe, wir haben taktisch und kämpferisch alles gegeben und damit der Sportliga den Nerv gezogen. Für mich war es vorallem wichtig, vor dem Final-4 Turnier des OÖ Cups den Standort meiner Mannschaft zu bestimmen. Dort geht es im Halbfinale um alles und wir wollen mit aller Kraft versuchen, ins Finale einzuziehen!", gibt sich der Coach kämpferisch.

 

Nach dem Grunddurchgang geht es in die Playoff Phase der Landesliga gegen die Nummer 6 der Liga im direkten KO Match. Der Sieger steht im Halbfinale um den Landesmeistertitel.

Herren 2 schlagen Esternberg 2x, verlieren aber gegen Freistadt

PrinzBrunnenbauVolleys H2 2012Die 2. Herrenmannschaft der SG Prinz Brunnenbau Volleys rund um Coach Erich König musste in der 1. Landesliga erstmals seit 10 Spielen wieder eine Niederlage einstecken. Doch diesmal nicht wie befürchtet gegen Verfolger Esternberg, die klar mit 3:1 geschlagen werden konnten, sondern gegen den Tabellensiebten aus Freistadt. Viele Eigenfehler und schwache Blockleistung gaben den Ausschlag für diese bittere Niederlage, das Esternberg trotz Punktegleichstand an den Prinz Brunnenbau Volleys vorbei auf Platz 2 der Tabelle vorrücken läßt.

 

Am Sonntag wurde dann erneut gegen Esternberg gespielt, diesmal allerdings im OÖ-Cup Viertelfinale. In Abwesenheit von Coach König konnte die Truppe geführt von Kapitän Günther Froschauer erneut gegen die jungen Esternberger bestehen. Kurios waren die ersten beiden Sätze, in denen die "Prinzen" den Satzbeginn total verschliefen und jeweils 8:1 bzw. 8:3 zurücklagen. Nach jeweils großartigen Aufholjagden und konsequenter Block- und Verteidigungsleistung konnte der Rückstand aber bis zum Satzende wieder in einen Vorsprung umgemünzt werden. So konnte am Ende ein 3:0 Erfolg eingefahren werden. Erstmals in der Vereinsgeschichte ziehen damit 2 Teams der Herren in das Final-4 Turnier des OÖ Cups ein. Ob es dort auf ein Aufeinandertreffen der beiden Teams kommt, wird die Auslosung durch den OÖVV zeigen.

Herren schlagen Supervolley 2 und Haag

PrinzHerren2012Das Herrenteam der SG Prinz Brunnenbau Volleys schlägt den Tabellenletzten aus Enns auswärts klar mit 3:0. Die Herren rund um Coach Eva Marko hatten mit der bunt zusammengewürfelten Truppe von Enns Manager Walter Pellinger keine Probleme. Für die Tabelle bringen diese 3 Punkte allerdings wenig, der Vorsprung von VBC Steyr bleibt unverändert.

 

Tags darauf musste die Marko-Truppe nach Haag reisen, um das Viertelfinale des OÖ-Cup zu bestreiten. Gegen die Mixed-Volleyball Truppe aus Haag taten sich die Herren im ersten Satz überraschend schwer, die niedrige Halle und der gute formierte Block der Gastgeber erschwerten den "Prinzen" den Spielaufbau. Am Ende konnten sich die Mühlviertler aber dank der spielerischen Überlegenheit doch durchsetzen und stellten sich auf die Hallenverhältnisse ein. Ab dem zweiten Satz ließ man den Haagern dann keine Chance mehr und siegte klar mit 3:0. Damit erreichen die Herren das Halbfinale des OÖ-Cups und damit die Teilnahme am Final-4 Turnier im Jänner in Wels.

 

Prinz Girls trotz Sieg leider nicht in der Meisterrunde

Die Ausgangslage vor dem letzten Meisterschaftsspiel im Grunddurchgang war klar. Ein 3 Punkte-Heimsiegruppenfoto1g und der Tabellenzweite VT Wien durfte im Derby gegen UWW maximal einen Punkt machen. Erst dann würden die Prinz Girls den zweiten Tabellenplatz übernehmen und in der Meisterrunde mitspielen.

Die Anspannung vor diesem letzten Heimspiel in der Prinz Brunnenbau Arena war nicht nur beim Team spürbar. Coach Alex Prietzel versuchte bereits in der Kabine den Druck von den Mädels zu nehmen. Der Gegner Union Langenlebarn reiste mit einer Notmannschaft von gerade mal sechs Spielerinnen und ohne Coach krankheits- und verletzungsbedingt an.

Die Prinz Girls zeigten vom ersten Ballwechsel an, wer an diesem Abend als Sieger vom Platz gehen wird. Vor allem mit starken Serviceserien setzten sich die Mühlviertlerinnen immer wieder klar ab. Coach Alex Prietzel konnte in diesem Spiel alle Spielerinnen einsetzten und nach nur 57 Minuten konnten die Prinz Girls gemeinsam mit dem Publikum und Hauptsponsor Karl-Heinz Prinz einen klaren 3:0 Heimsieg bejubeln.

Ergebnis: SG Prinz Brunnenbau Volleys vs. Union Langenlebarn 3:0 (25:17, 25:11, 25:14)

Topscorer: Sigi Herndler mit 12 Punkten vor Anna Mayr mit 8 Punkten

Gleich nach dem Spiel eilten alle Spielerinnen zum Buffet um die News vom Parallelspiel aus Wien zu erfahren. Leider kam dann die Nachricht per SMS einer Spielerin von UWW, dass das Derby mit 3:0 auf Grund von Verletzungen und Krankheit gegen VT Wien verloren ging. Somit platzte der Traum von der Teilnahme an der Meisterrunde und die Enttäuschung war bei allen Beteiligten groß.

Der sportliche Leiter Josef Trauner:“ Natürlich sind wir enttäuscht, vor allem nach diesen starken Leistungen in den letzten Runden. Aber man muss den beiden Wiener Teams gratulieren. Wir haben 7 Spiele gewonnen, die beiden Teams holten jeweils 8 Siege. Ich bin sehr stolz auf die Mädels. Zu Saisonbeginn hatten wir zwei Teams zusammengeführt in eine Spielgemeinschaft und dann noch 5 neue Spielerinnen. Coach Alex Prietzel hat hier tolles geleistet. Diese Bundesliga Ost ist definitiv stärker und in dieser Liga 7 Siege zu feiern ist schon eine große Leistung. Man sieht dem Team die Freude am Spielen an und das steckt auch das Publikum an. Wir haben am Freitag noch unsere Vereinsweihnachtsfeier, wo wir sicher auf einen erfolgreichen Grunddurchgang anstoßen werden. Jetzt haben wir erst einmal Trainingspause über die Feiertage und dann werden wir uns für die neuen Aufgaben im Frühjahrsdurchgang vorbereiten.

Mein Dank gilt unseren Sponsoren, ohne die dieser Spielbetrieb und dieser Kader nicht möglich wäre, dem Vorstand und den Nachwuchstrainern der Spielgemeinschaft Prinz Brunnenbau Volleys die in den letzten Monaten mit so viel Einsatz etwas Tolles auf die Beine gestellt hat. Ich bedanke mich natürlich auch bei unseren tollen Helfern und unserem Publikum und wünsche bereits jetzt ein schönes Weihnachtsfest und alles Gute im neuen Jahr 2013 und hoffe wir sehen uns wieder im neuen Jahr.“

Die Siegesserie geht weiter - Die Prinz Girls gewinnen klar gegen den Tabellenführer UWW mit 3:0

Bereits am Donnerstag konnten die Prinz Girls im OÖ-Cupspiel gegen Union Eberstallzell mit einem 3:1 Sieg den Einzug in das Final4 am 20.01.2013 in Wels feiern. In diesem Spiel konnte Coach Alex Prietzel vor allem einige Angriffsvariationen testen und das Team nutzte das Spiel als zusätzliche Trainingseinheit zur Vorbereitung zum wichtigsten Spiel im Grunddurchgang am Samstag gegen UWW.

Die Ausgangslage vor dem Spiel gegen Union West Wien war klar. Es musste ein 3 Punkte Sieg geholt werden, um im letztengabi alex und prinz klein Spiel gegen Langenlebarn noch eine realistische Chance im Kampf um den zweiten Tabellenplatz zu haben. Und der Gegner führte mit 8 Siegen von in Serie klar die Tabelle an und steht bereits mit einem Fuß in der AVL 2.Liga Meisterrunde.

Coach Alex Prietzel konnte bis auf Anna Mayr auf einen fitten Kader zurückgreifen und gab bereits in der Kabine klare taktische Anweisungen um die stärkste Angreiferin der Wienerinnen, Alice Rottmann, ehemalige 1.Bundesligaspielerin bei Steg Linz, aus dem Spiel zu nehmen. Motiviert und voll konzentriert starteten die Prinz Girls in den ersten Satz. Angefeuert von der bis auf den letzten Platz gefüllten Tribüne gelang ein Start nach Maß. Bereits zur ersten Auszeit führten die Mühlviertlerinnen mit 8:5, kontinuierlich bauten die Girls rund um Kapitänin Gabi Ambros den Vorsprung aus und auch bei der zweiten technischen Auszeit stand ein drei Punkte Vorsprung zu Buche. Und es ging munter weiter. UWW schaffte in dieser Phase nur mehr wenige Punkte zu verwandeln, während dessen die Prinz Girls weiter mit Druck Punkt für Punkt erzielen. Und so konnte nach gerade mal 18 Minuten der erste Satzsieg gemeinsam mit dem Publikum gefeiert werden.

Und auch der zweite Satz ging in diesem Tempo weiter. Voll konzentriert und alle taktischen Anweisungen von Coach Alex Prietzel perfekt umgesetzt punkteten die Mühlviertlerinnen vor allem in der zweiten Hälfte des Satzes nach Belieben. Angefeuert vom großartigen Publikum konnte auch der zweite Satzerfolg gefeiert werden.

Und die Sensation lag in der Luft. Konnte der Tabellendritte den ungeschlagenen Tabellenführer wirklich so klar schlagen? Erneut gelang den Prinz Girls ein Traumstart und rasch führte man 4:0, zur ersten technischen Auszeit mit 8:5 und so ging das Tempo dahin. Lediglich beim Stand von 19:18 kam nochmals leichte Verunsicherung auf, doch mit einer Serviceserie von Ricky Vierlinger gelang das Unglaubliche. Bereits bei den letzten Punkten tobte das Publikum auf der Tribüne und feuerte das Team an. Und nach dem Matchpoint bejubelten alle diese Sensation.

Hauptsponsor Karl-Heinz Prinz als begeistert Zuseher:“ Herzliche Gratulation an die Mädels zu dieser tollen Leistung. Es ist eine große Freude, wie sich das Team entwickelt. Eine tolle Arbeit die hier geleistet wird!“

Ein überglücklicher Coach Alex Prietzel direkt nach dem Spiel:“ Ich bin so unglaublich stolz auf die Mädels. Eine großartige Leistung; Alle auf dem Spielfeld haben die taktischen Vorgaben zu 100% umgesetzt. Und auch die Mädels an der Seitenlinie haben angefeuert und gejubelt. Das war kein Sieg einer einzelnen Spielerin, sondern des ganzen Teams! Wir haben den ersten Teil gemacht um den zweiten Tabellenplatz und die Meisterrunde zu erreichen. Wir sind bereit für den Showdown am nächsten Samstag."

 

Ergebnis:

SG Prinz Brunnenbau Volleys vs. UWW

3:0 (25:17, 25:18, 25:19)

Topscorer des Spiels: Sigi Herndler mit 18 Punkten, gefolgt von Corli Laßlberger mit 12 Punkten

 

Nächsten Samstag kommt es zum Showdown. Ab 16:30 erwarten die Prinz Girls im letzten Spiel des Grunddurchgangs Union Langenlebarn. Das Auswärtsspiel konnte damals klar mit 3:0 gewonnen werden.

Die Damen bereiten wieder ein Buffet mit Punsch.

Kommt alle vorbei und feuert unsere Girls zum nächsten Sieg an.

 

Wir sehen uns => be there!!!!

 

(Foto: Kapitänin Gabi Ambros, Coach Alex Prietzel und Hauptsponsor Karl-Heinz Prinz)

Herren verlieren 1:3 gegen Südstadt

PrinzHerren2012Die 1. Herrenmannschaft der SG Prinz Brunnenbau Volleys muss sich auch ich Rückspiel gegen Tabellenführer SG Südstadt/Pertoldsdorf mit 1:3 geschlagen geben. Obwohl die Mühlviertler vor heimischer Kulisse eine gute Leistung geboten haben und über weite Strecken das Spiel offen halten konnten, so reichte es am Ende wieder einmal nicht für einen zählbaren Erfolg.

 

Im ersten Satz kamen die "Prinzen" gut weg, spielten gute Angriffskombinationen und konnten die Gegner mit dem Service unter Druck setzen. In den entscheidenden Phasen nach dem 2. Timeout ließen die Wiener aber ihre größere Erfahrung aufblitzen und konnten mit tollen Verteidigungen und starken Gegenangriffen den Hausherren den Nerv ziehen. Auch im zweiten Satz blieben die Prinz Volleys dran, ließen sich vom Verlust des ersten Satzes nicht einschüchtern. Wieder ergaben sich zu Beginn einige Chancen, die aber mit Fortdauer des Satzes immer mehr zu den Gästen wanderten. Diese konnten in Summe einfach mehr aus ihren Angriffen machen und gewannen so auch verdient Satz Nummer 2. Im dritten Satz spielten die Hausherren dann aber groß auf und setzten auch in den entscheidenden Phasen mit mehr Selbstbewustsein nach. Das Ergebnis war ein offenes Spiel bis zum 23:23. In dieser Phase gelang den Hausherren dann alles und man erkämpfte sich den 26:24 Satzerfolg. Beflügelt vom Satzgewinn spielten die Mühlviertler nun groß auf und boten dem Tabellenführer der AVL/2 Ost Paroli. Viele Schnellangriffe konnten verwandelt werden und so ging brachte die Truppe von Eva Marko eine 2 Punkte Führung über die 2. Auszeit hinweg bis zum 22:20. Dann aber kam ein kleiner Leistungseinbruch, wohl auch aus fehlendem Selbstvertrauen, und Südstadt nutze die Chance und drehte den Satz zum schlussendlich verdienten 25:23. Damit bleibt eine gute Mannschaftsleistung wieder einmal ohne Punkte für die Tabelle und die Prinz Brunnenbau Volleys zementieren sich auf dem 4. Rang ein.

 

Kommendes Wochenende geht es dann gegen die Nummer 2 der Liga Bisamberg wieder in der Prinz Brunnenbau Arena um Wiedergutmachung. Die "Prinzen" wollen endlich ihre Leistung über ein ganzes Spiel bringen und Punkte holen. Spielbeginn ist wie immer 16:30 Uhr, im Anschluss spielen die Damen gegen UWW.

Nachwuchs Mädels weiterhin erfolgreich!

Ein langes Spielwochenende ging sehr erfolgreich zu Ende!

 

U17 Mädels:

Unsere U17 Mädels spielten bereits am 25.11.2012 in Linz. Gegner waren 1. LVV und Union Oberneukirchen. Durch eine tolle Mannschaftsleistung und starkes Service ging das 1. Spiel gegen 1. LVV klar mit 3:0 an uns.

Das 2. Spiel gegen Union Oberneukirchen war schon mehr von Spannung getragen. Im 1. Satz fingen die U17 Mädels sehr nervös an und musst immer einen kleinen Rückstand nachspielen. Nach der 2. Auszeit konnten wir den Rückstand auf 2 Punkte verringern. Beim Stand von 23:24 kam Magdalena Lindner zum Service. Durch 3 starke Service und gute Nervenstärke konnten wir den Satz noch mit 26:24 gewinnen. Das nötige Selbstvertrauen war für die nächsten beiden Sätze getankt und nach knapp 1,5 Stunden konnten wir uns über den nächsten 3:0 Sieg freuen.

Zwischenzeitlich führen unsere U17 Mädels mit nur 1 Niederlage die Tabelle an. Am 24.01.2013 findet die letzte Runde statt in der wir spielfrei sind. VB Hornets Perg könnte uns dabei noch überholen. Trotzdem haben wir den Aufstieg mit den beiden tollen Siegen geschafft!

Ergebnisse:

U17 : 1. LVV                                                       3:0         25:11     25:10     25:9

U17 gegen Union Oberneukirchen         3:0         26:24     25:17     25:22

U15 Mädels Schwertberg/Naarn:

Vergangen Sonntag konnten auch unsere U15 Mädels 2 tolle Siege feiern. Gegner waren Askö Steg/Linz 2 und St. Valentin 2. Auch die U15 Mädels glänzten mit einem fast fehlerfreien Spiel und starkem Service. Nach dieser Runde verweilen die Mädels auf dem 2. Tabellenplatz hinter VB Hornets Perg.

Mit diesen beiden Spielen dürften auch die U15 Mädels den Aufstieg in die Zwischenrunde geschafft haben. Am 26.01.2013 findet in St. Georgen/Gusen die letzte Vorrunde statt.

Ergebnisse:

U15 : Steg/Linz 2              3:0          25:11     25:10     25:18

U15 : St. Valentin 2           3:0          25:13     25:12     25:9

 

U15 Mädels Ried/Rdm

Unsere U15 Mannschaft aus Ried fuhr am Sonntag nach Sierning um gegen Sierning und St. Georgen zuspielen.

Leider verschliefen die Mädels den Start ins 1. Spiel. Nachdem die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden wurden, spielten sie in den beiden nächsten Sätze schon besser und konstanter. Leider fehlte etwas Glück und so mussten sie sich Sierning mit 3:0 geschlagen geben.

Im 2. Spiel lief der Start viel besser und so konnte der Satz klar gewonnen werden. Leider riss der Faden wieder und in den nächsten beiden Sätzen lief es nicht nach Plan. Im 4. Satz gaben die Mädels dann nochmal alles und das wurde mit einem knappen Satzsieg belohnt. Durch das wiedergewonnen Selbstvertrauen spielten sie im Entscheidungssatz konstanter und nach wenigen Minuten konnten sie sich über den 1. Saisonsieg freuen.

Ergebnisse:

U15 Ried/Rdm : Sierning                            0:3   15:25     23:25     21:25

U15 Ried/Rdm : St. Georgen/Gusen             3:2   25:15     15:25     18:25     25:21     15:11

 

U13 Mädels

Unsere U13 Mädels spielten bereits am Freitag in Schwertberg. Leider gab es kleinere Schwierigkeiten, da die Halle durch ein internes kommunikatives Problem doppelt belegt war. Durch eine kurze Verspätung konnten die Spiele dann in der unteren Halle ausgetragen werden.

Im 1. Spiel mussten sich unsere beiden Mannschaften unter sich den Sieg ausmachen. Die Rieder Mädels schafften in beiden Sätzen den besseren Start und konnten den Vorsprung jeweils halten. Gegen den 2. Gegner und Favoriten  VB Hornets Perg konnten die Schwertberger-Mädels trotz starker Leistung leider auch keinen Sieg feiern.

Die Rieder-Mädels schafften auch im 2. Spiel gegen Perg einen guten Start. Leider hielten die Nerven zu Satzende nicht und sie mussten sich mit 23:25 geschlagen geben. Im 2. Satz kämpfen die Mädels wieder von Anfang an und konnten den Vorsprung auch bis zum Schluss halten. Im Entscheidungssatz fehlte dann leider wieder die Nervenstärke bzw. das Glück und so mussten sich auch die Rieder-Mädels geschlagen geben.

Ergebnisse:

Schwertberg : Ried            0:2      15:25     15:25

Schwertberg : Perg            0:2      14:25     20:25

Ried : Perg                       1:2      23:25     25:16     11:15

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk