Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Nachwuchs Mädels weiterhin erfolgreich!

Ein langes Spielwochenende ging sehr erfolgreich zu Ende!

 

U17 Mädels:

Unsere U17 Mädels spielten bereits am 25.11.2012 in Linz. Gegner waren 1. LVV und Union Oberneukirchen. Durch eine tolle Mannschaftsleistung und starkes Service ging das 1. Spiel gegen 1. LVV klar mit 3:0 an uns.

Das 2. Spiel gegen Union Oberneukirchen war schon mehr von Spannung getragen. Im 1. Satz fingen die U17 Mädels sehr nervös an und musst immer einen kleinen Rückstand nachspielen. Nach der 2. Auszeit konnten wir den Rückstand auf 2 Punkte verringern. Beim Stand von 23:24 kam Magdalena Lindner zum Service. Durch 3 starke Service und gute Nervenstärke konnten wir den Satz noch mit 26:24 gewinnen. Das nötige Selbstvertrauen war für die nächsten beiden Sätze getankt und nach knapp 1,5 Stunden konnten wir uns über den nächsten 3:0 Sieg freuen.

Zwischenzeitlich führen unsere U17 Mädels mit nur 1 Niederlage die Tabelle an. Am 24.01.2013 findet die letzte Runde statt in der wir spielfrei sind. VB Hornets Perg könnte uns dabei noch überholen. Trotzdem haben wir den Aufstieg mit den beiden tollen Siegen geschafft!

Ergebnisse:

U17 : 1. LVV                                                       3:0         25:11     25:10     25:9

U17 gegen Union Oberneukirchen         3:0         26:24     25:17     25:22

U15 Mädels Schwertberg/Naarn:

Vergangen Sonntag konnten auch unsere U15 Mädels 2 tolle Siege feiern. Gegner waren Askö Steg/Linz 2 und St. Valentin 2. Auch die U15 Mädels glänzten mit einem fast fehlerfreien Spiel und starkem Service. Nach dieser Runde verweilen die Mädels auf dem 2. Tabellenplatz hinter VB Hornets Perg.

Mit diesen beiden Spielen dürften auch die U15 Mädels den Aufstieg in die Zwischenrunde geschafft haben. Am 26.01.2013 findet in St. Georgen/Gusen die letzte Vorrunde statt.

Ergebnisse:

U15 : Steg/Linz 2              3:0          25:11     25:10     25:18

U15 : St. Valentin 2           3:0          25:13     25:12     25:9

 

U15 Mädels Ried/Rdm

Unsere U15 Mannschaft aus Ried fuhr am Sonntag nach Sierning um gegen Sierning und St. Georgen zuspielen.

Leider verschliefen die Mädels den Start ins 1. Spiel. Nachdem die anfänglichen Schwierigkeiten überwunden wurden, spielten sie in den beiden nächsten Sätze schon besser und konstanter. Leider fehlte etwas Glück und so mussten sie sich Sierning mit 3:0 geschlagen geben.

Im 2. Spiel lief der Start viel besser und so konnte der Satz klar gewonnen werden. Leider riss der Faden wieder und in den nächsten beiden Sätzen lief es nicht nach Plan. Im 4. Satz gaben die Mädels dann nochmal alles und das wurde mit einem knappen Satzsieg belohnt. Durch das wiedergewonnen Selbstvertrauen spielten sie im Entscheidungssatz konstanter und nach wenigen Minuten konnten sie sich über den 1. Saisonsieg freuen.

Ergebnisse:

U15 Ried/Rdm : Sierning                            0:3   15:25     23:25     21:25

U15 Ried/Rdm : St. Georgen/Gusen             3:2   25:15     15:25     18:25     25:21     15:11

 

U13 Mädels

Unsere U13 Mädels spielten bereits am Freitag in Schwertberg. Leider gab es kleinere Schwierigkeiten, da die Halle durch ein internes kommunikatives Problem doppelt belegt war. Durch eine kurze Verspätung konnten die Spiele dann in der unteren Halle ausgetragen werden.

Im 1. Spiel mussten sich unsere beiden Mannschaften unter sich den Sieg ausmachen. Die Rieder Mädels schafften in beiden Sätzen den besseren Start und konnten den Vorsprung jeweils halten. Gegen den 2. Gegner und Favoriten  VB Hornets Perg konnten die Schwertberger-Mädels trotz starker Leistung leider auch keinen Sieg feiern.

Die Rieder-Mädels schafften auch im 2. Spiel gegen Perg einen guten Start. Leider hielten die Nerven zu Satzende nicht und sie mussten sich mit 23:25 geschlagen geben. Im 2. Satz kämpfen die Mädels wieder von Anfang an und konnten den Vorsprung auch bis zum Schluss halten. Im Entscheidungssatz fehlte dann leider wieder die Nervenstärke bzw. das Glück und so mussten sich auch die Rieder-Mädels geschlagen geben.

Ergebnisse:

Schwertberg : Ried            0:2      15:25     15:25

Schwertberg : Perg            0:2      14:25     20:25

Ried : Perg                       1:2      23:25     25:16     11:15

Prinz Girls siegen klar gegen das Volleyballteam Südstadt

Am Samstag starteten die Prinz Girls mit dem Heimspiel gegen den Tabellenvorletzten Volleyteam Südstadt aus Niederösterreich in der PrinzVolleyDamenSponsoren2012Prinz Brunnenbau Arena in die heiße Phase des Grunddurchgangs. Um weiter im Rennen um den zweiten Tabellenplatz zu bleiben musste ein 3 Punkte Sieg unbedingt eingefahren werden. Coach Alex konnte auf die am Vortag operierte Sigi Herndler nicht voll setzen und so schickte er eine leicht veränderte Grundsechs aufs Parkett und die löste ihre Aufgabe sensationell.

Lediglich gegen Ende des ersten Satzes wechselte Coach Prietzel Sigi Herndler ein und mit diesem Wechsel gelang die knappe 27:25 Satzerfolg. So knapp der erste Satz verlief umso klarer verliefen Satz zwei und drei. Vor allem auf den Außenpositionen konnten sich die Prinz Girls gut durchsetzen und auch die meisten langen Verteidigungsralleys wurden von den Mühlviertlerinnen abgeschlossen.

Auf den vollen Rängen der Tribüne bekamen die zahlreichen Fans einen tollen Volleyballabend geboten und die Fans bedankten sich nach dem Spiel mit standing ovations bei den Prinz Girls.

Kapitänin Gabi Ambros, nach dem Spiel:“ Gratulation an meine Mädels für die tolle Leistung. Aber auch das Publikum war heute sensationell. Es macht einfach Spaß vor dieser Kulisse zu spielen.“

 

Spielergebnis: Prinz Brunnenbau Volleys vs. Volleyteam Südstadt: 3:0 (27:25, 25:18, 25:18)

 

Topscorer des Spiels: Corli Laßlberger mit 15 gefolgt von Meli Janko mit 10 Punkten

 

Da der zweitplatzierte VT Wien gestern ebenfalls 3 Punkte geholt hat, wird die Entscheidung in den letzten beiden Spielen fallen.

 

Kommenden Samstag, 08.12., erwarten die Prinz Girls um 19:00 Uhr nach dem Herrenspiel den Tabellenführer UWW aus Wien in der Prinz Brunnenbau Arena des Poly Perg. Die Damen bereiten Punsch und ein Kuchen und Kekserlbuffet vor.

 

Wir freuen uns wieder über zahlreichen Besuch!!

Herren holen 3 Punkte in St. Pölten

PrinzVolley2012Mit einer Erfolgsmeldung kehren die Herren der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus St. Pölten zurück. Die Truppe von Coach Eva Marko setzte sich am Samstag nach anfänglichen Schwierigkeiten (24:26 im ersten Satz) klar mit 3:1 durch und holen damit 3 Punkte für die Tabelle in der AVL/2. Damit kann der direkte Konkurrent klar distanziert werden, der Vorsprung von 8 Punkten von VBC Steyr konnte jedoch nicht verringert werden, da die Steyrer ebenfalls gegen St. Pölten 3 Punkte holte.

Im ersten Satz begannen die Prinz Brunnenbau Herren erneut mit zu viel Respekt und fehlendem Selbstvertrauen. Auswärts in der HTL St. Pölten konnte das starke Service- und Angriffsspiel, das zuvor gegen Steyr noch funktioniert hatte nicht fehlerfrei aufgezogen werden. Immer wieder schlichen sich kleine Fehler ein, die die Gastgeber im Spiel hielten. Das Match der Niederösterreicher war diesmal auf mehrere Spieler aufgeteilt und nicht wie beim Heimspiel auf den Außenangriff konzentriert. Dementsprechend schwer taten sich die "Prinzen", sich auf die einzelnen Varianten einzustellen. Am Ende des Satzes konnte sich noch immer keines der beiden Teams entscheidend absetzen und so kam es beim 24:24 zu zwei hart umkämpften Ballwechseln, die beide an die Hausherren gingen.

So ging man mit hängenden Köpfen in den Satzwechsel. Coach Eva Marko reagierte aber sofort, änderte die Taktik und stellte die Mannschaft in der Satzpause besser auf das Spiel der St. Pöltner ein. Ab diesem Zeitpunkt funktionierte der Spielaufbau der Mühlviertler um vieles besser. Zuspieler Sebastian Bachmayr konnte seine Mittelangreifer immer öfter in Szene setzen, aber auch Diagonalangreifer Andreas Horner lief zur Höchstform auf und punktete nach Belieben. Den Rest erledigte eine starke Verteidigungs- und Gegenangriffsleistung der Außenangreifer. So gerieten die Gastgeber bald ins Hintertreffen und die Prinz Brunnenbau Volleys spielten groß auf. Der zweite Satz ging bereits relativ klar mit 25:20 an die Gäste, in den Sätzen 3 und 4 konnten die "Prinzen" gar noch eines drauf setzen und die Niederösterreicher mit 25:14 und 25:13 abfertigen.

"Ich bin stolz auf die gezeigte Leistung meiner Mannschaft. Der Verlust des ersten Satzes war nicht einfach zu verkraften, aber meine Jungs haben Moral bewiesen und ab dem zweiten Satz die Taktik perfekt umgesetzt. Es ist von Spiel zu Spiel eine Steigerung erkennbar!", ist Coach Eva Marko mit ihrem Team zufrieden.

Kommendes Wochenende am 1.12. steht die nächste Doppelrunde zuhause auf dem Programm. Diesmal wird erstmals in der Prinz Brunnenbau Arena im Poly Perg gespielt. "Wir haben für unsere Fans ein köstliches Buffet mit verschiedenen Kesselheißen vorbereitet!", so SG-Chef Manfred Rockenschaub. Verlangt werden nur freiwillige Spenden, die einem wohltätigen Zweck im Bezirk gewidmet werden. "Wir hoffen auf eine tolle Stimmung und ein großes Volleyballfest in Perg. Die Herren starten wieder wie heuer gewohnt um 16:30 Uhr gegen den Tabellenführer aus der Wiener Südstadt. Im Anschluss um 19:00 Uhr treten die Damen ebenfalls gegen Südstadt an, die aktuell auf Platz 5 liegen. Die Damen wollen auf jeden Fall gewinnen um den Anschluss an das Spitzenduo in der AVL/2 Ost nicht zu verlieren!"

 

 

Prinz Girls holen einen Punkt aus Wien

Ein spannendes Wochenende neigt sich dem Ende zu. Ein Wochenende mit vielen Höhen und Tiefen. gruppenfoto1

Bereits zu Wochenmitte musste Topscorerin Sigi Herndler krankheitsbedingt Coach Alex Prietzel für das so wichtige Spiel am Samstag absagen. Denn mit dem Spiel auswärts gegen VT Wien würde sich entscheiden, ob die Prinz Girls den zweiten Tabellenplatz von VT Wien übernehmen würden. Und dann kam in der Nacht auf Samstag die nächste Schockmeldung für die Prinz Girls, dass sich die Aufspielerin Gabi Ambros bei einem Autounfall unmittelbar nach dem Training verletzt hat. Gott sei Dank waren die Verletzungen „nur“ Abschürfungen und Prellungen und Gabi Ambros gab bereits Samstagvormittag Coach Prietzel Bescheid, dass sie beim Spiel dabei ist.

Das Hinspiel in Schwertberg verloren die Prinz Girls noch mit 1:3. Und die Mühlviertlerinnen starteten denkbar schlecht in das Spiel. Die Annahme klappte nicht und so war der Aufbau eines Angriffsspiels sehr schwierig. Der erste Satz ging klar mit 25:14 verloren.

Im zweiten Satz schien sich die Annahme endlich zu stabilisieren und auch die Angreifer setzten sich immer öfter durch. So ging der zweite Satz knapp, aber doch mit 25:23 wieder an die Wienerinnen.

Coach Alex Prietzel reagierte in der Satzpause mit Spielertausch und dies schien im dritten Satz Früchte zu tragen. Es zeigte sich aber auch, dass zwei oder teilweise dreimal ein Angriff gemacht werden musste, bis der Punkte für die Prinz Girls gemacht wurde. Ein unglaublich Kräftezehrendes Spiel kündigte sich an. Am Ende des dritten Satzes behielten die Oberösterreicherinnen die Nerven und gewannen diesen Satz mit 25:23. Und im vierten Satz kam die stärkste Phase der Prinz Girls. In jedem Element überzeugten die Girls rund um Kapitänin Gabi Ambros und mit einer tollen Leistung gewannen sie den vierten Satz mit 25:8!!!

Somit musste ein Entscheidungssatz dieses wichtige Spiel entscheiden. Und dieser Satz war nichts für schwache Nerven. Die Wienerinnen spielten sich kontinuierlich Punkt für Punkt eine respektabel Führung heraus. Bei dem Spielstand von 13:9 für VT Wien kämpften sich die Mühlviertlerinnen nochmals auf ein 14:13 heran. Jedoch wurde diese Aufholjagd nicht belohnt und so gingen dieser Satz und das Spiel mit 15:13 an Wien.

Ein enttäuschter Coach Alex Prietzel nach dem Spiel:“ Gratulation an VT Wien, aber vor allem an meine Girls. Einen 0:2 Satzrückstand noch aufzuholen und dann aber so knapp im fünften Satz zu scheitern ist bitter; aber wir haben zumindest einen Punkt für die Tabelle geholt. Eine tolle mannschaftliche Leistung! Wir haben in der Aufholjagd um den zweiten Tabellenplatz einen Punkt an VT Wien abgegeben, aber die Entscheidung ist nur verschoben. Wir kämpfen bis zum letzten Spiel um diesen Platz.“

 

Topscorer des Spiels: Corli Laßlberger mit 16 Punkte vor Meli Janko und Ricky Vierlinger mit je 9 Punkten.

 

Ergebnis: SG Volleyteam Roadrunners vs. SG Prinz Brunnenbau Volleys

3:2 (25:14, 25:23, 23:25, 8:25, 15:13)

 

Nächstes Wochenende starten die Doppelheimspiel-Wochenenden im Poly Perg. Beide Bundesliga Teams erwarten die Volleyteams Südstadt. Die Herren starten um 16:30 Uhr, die Damen danach um 19:00 Uhr.

Der Erlös des Buffets an diesem Nachmittag geht an einen caritativen Zweck im Bezirk Perg.

Es erwarten sie Bier vom Fass, Radler, Antialkoholische Getränke, Würstel (Frankfurter, Debreziner und Käsekrainer), Kaffee und Kuchen.

Wir freuen uns auf euren zahlreichen Besuch.

Prinz Girls überzeugen klar gegen den Tabellenletzten

Am Samstag starteten die Prinz Girls mit dem Derby gegen Linz Steg/2 in die Rückrunde des Grunddurchgangs. Vor allem gegen den Tabellenletzten mussten ein 3 Punkte Sieggruppenfoto1 eingespielt werden.

Mit leichten Veränderungen an der einen oder anderen Position schickte Coach Alex Prietzel ein B-Team gegen das junge Team aufs Parkett. Und die Spielerinnen nutzen ihre Chancen an diesem Abend, spielten konzentriert Punkt für Punkt. Angefeuert vom zahlreichen Publikum überzeugten die Mühlviertlerinnen vor allem mit starken Service- und Blockserien und konnten so nach knapp 20 Minuten den ersten klaren Satzerfolg mit 25:14 bejubeln.

Und in diesem Tempo ging es weiter. Auch der zweite Satz konnte ohne viel Gegenwehr klar erneut mit 25:14 gewonnen werden. Lediglich gegen Ende des dritten Satzes kamen die jungen Linzerinnen nochmals heran, doch mit 2 starken Services konnte auch dieser Satz und somit das Spiel mit 25:22 gewonnen werden. Gemeinsam mit dem Publikum feierten die Prinz Girls diesen klaren Erfolg über das junge Team aus Linz.

Der sportliche Leiter, Josef Trauner, nach dem Spiel:“ Gratulation an das Team und vor allem an alle Spielerinnen die heute ihre Chance genutzt haben. Ich freue mich sehr für das Team, wir haben einen Riesenschritt zum Erreichen des zweiten Tabellenplatzes gemacht. Wir sind nur mehr einen Punkt hinter dem Tabellenzweiten VT Wien. Coach Alex Prietzel hat die Girls perfekt auf den Gegner eingestellt. Denn auch so ein Spiel muss erst mal gewonnen werden! Das war unser letztes Spiel in der HS Schwertberg für dieses Jahr. Kommende Woche sind die Girls in Wien beim direkten Tabellennachbarn VT Wien und danach haben wir drei Heimspieltermine in Serie in der Prinz Brunnenbau Arena des Poly Perg!!“

 

Topscorer des Spiels: Anna Mayr mit 15 Punkten, gefolgt von Sigi Herndler mit 8 Punkten

 

Spielergebnis:

Prinz Brunnenbau Volleys vs. ASKÖ/Linz Steg/2: 3:0 (25:14, 25:14, 25:22)

 

Kommendes Wochenende sind die Girls in Wien bei VT Wien.

Beim ersten Heimspiel am 01.Dezember in der Prinz Brunnenbau Arena haben wir wieder eine Doppelheimspielrunde und es wird ein Buffet mit Bier vom Fass und heiße Würstel (Frankfurter, Käsekrainer und Debreziner) geben.

Der Erlös aus den freiwilligen Spenden wird einem wohltätigen Zweck im Bezirk Perg übergeben.

Wir freuen uns daher über zahlreichen Besuch!!

Knapp dran gegen Steyr, aber wieder verloren

PrinzVolley2012Wie schon beim Saisonauftakt auswärts konnten die Herren der SG Prinz Brunnenbau Volleys gegen die Mannschaft vom VBC Steyr zwar die Partie über weite Strecken auf Augenhöhe halten. Am Ende fehlte aber wieder die nötige Kaltschnäuzigkeit, um die Steyrer in die Schranken zu weisen und es wurde erneut eine 1:3 Niederlage eingefahren.

 

Dabei hatte alles nach Wunsch begonnen. Coach Eva Marko hatte die "Prinzen" taktisch perfekt auf Steyr eingestellt. Im ersten Satz starteten die Hausherren vor vollem Haus in der HS Schwertberg mit hohem Druck am Service und konnten so die Gäste aus Steyr von Beginn an unter Druck setzen. Disziplinierte Blockarbeit und hohe Effizienz im Gegenangriff ließen die Steyrer verzweifeln und das Team der Prinz Brunnenbau Volleys auf und davon ziehen. Am Ende brach zwar die Angriffsleistung etwas ein, aber der Vorsprung reichte locker für die schnelle 1:0 Satzführung. Steyr Coach Christian Rechner rüttelte seine Truppe in der Satzpause nun wach, auf der anderen Seite waren die Hausherren vom raschen Erfolg und der eigenen Leistung überrascht und starteten etwas unsicher in den zweite Satz. Mit Fortdauer gewannen die Steyrer etwas mehr Anteile vom Spiel und die Prinz Brunnenbau Volleys konnte das Anfangsniveau nicht halten. Es lief auf eine 23:23 Situation hinaus und in dieser brisanten Situation konnten die Steyrer ihre körperliche Überlegenheit durch Diagonalangreifer Florian Mayrhofer ausnützen und den Satz mit 27:25 gewinnen. Dieser Satzverlust brachte die Prinzen um die Lorbeeren des ersten Satzes und das damit gewonnene Selbstvertrauen. Man fiel wieder in alte fehleranfällige Spielmuster zurück und agierte unsicher in Annahme und Angriff. Das Resultat war ein relativ klarer 25:22 Satzverlust und damit der Führungswechsel zugunsten der Steyrer. Im vierten Satz stemmten sich die Hausherren mit aller Kraft gegen die drohende Niede rlage, konnten aber am Ende die entscheidenden Ballwechsel nicht für sich entscheiden. Am Ende des Satzes kam es zu einigen strittigen Situationen, die am Ende aber leider zumeist mit dem besseren Ende für die Gäste endeten. Steyr holte den Satz dank höherem Servicedruck und mutigerem Angriffsspiel verdient mit 26:24 und bleibt mit 3 Punkten im Rennen um die beiden Aufstiegsplätze. Für die SG Prinz Brunnenbau Volleys ist damit die letzte Chance auf Rang 3 dahin und es geht nun in den nächsten Spielen darum, den hauchdünnen 1-Punkt-Vorsprung gegen über St. Pölten zu verteidigen.

 

"Ich mit der gezeigten Leistung grundsätzlich zufrieden, es war wieder eine deutliche Steigerung gegenüber der Partie in Bisamberg zu sehen. Leider fehlt uns zurzeit die Routine und auch das nötige Selbstvertrauen, um in solch engen Situationen erfolgreich zu sein. Die Richtung stimmt allerdings und wir können uns im Frühjahr noch steigern!", so Coach Eva Marko nach der Partie.

 

"Das war für mich die beste Saisonleistung unserer Mannschaft. Wir spielen immer besser zusammen, auch die einzelnen Positionen werden immer besser eingespielt. Wenn das so weitergeht, wird bald wieder ein Sieg fällig!", so ein zufriedener Obmann und Mittelbocker Peter Gusenbauer.

 

Gleich in der nächsten Partie können die Prinzen gegen den direkten Verfolger St. Pölten zeigen, ob die Formkurve weiter nach oben geht. Am 24.11. müssen die Herren auswärts ran.

SG Prinz Brunnenbau Volleys 2 feiern klare Siege in Landesliga

PrinzBrunnenbauVolleys H2 2012Die Erfolgsserie für die 2. Herrenmannschaft der SG Prinz Brunnenbau Volleys in der Landesliga reißt auch in der 4. Runde nicht ab. Gegen die beiden direkten Tabellenkonkurrenten ADM Linz und Supervolley Wels konnten jeweils 2 klare Heimsiege eingefahren werden. Damit verteidigen die Schwertberger ihren Tabellenplatz gegenüber den beiden Teams und bauen die Führung auf 6 Punkte aus.

Bereits im 1. Spiel gegen den Tabellenfünften ADM Linz starteten die Hausherren voll konzentriert. Das Fehlen von Stammzuspieler Günther Froschauer wurde durch Edelreservist Michael Aichinger kompensiert und Markus Klanner übernahm die Diagonalposition vom fehlenden Michael Zellinger. Trotz dieser Umstellungen konnte die Truppe von Coach Erich König den Linzern ihr Spiel aufzwingen. Die ersten beiden Sätze gingen klar an die Local Heroes der Union Sport Mayr Schwertberg. Im dritten Satz gelang den Linzern aber ein Kopf-an-Kopf Rennen bis zum 22:22. Mit vollem Einsatz und dem Glück des Tüchtigen konnten die Hausherren aber auch diesen Satz mit 25:23 für sich entscheiden und so einen deutlichen 3:0 Erfolg einfahren.

Das 2. Spiel gegen den Tabellenvierten und direkten Konkurrenten aus Wels wurde zur Nervenschlacht. Im ersten Satz konnten die Schwertberger beflügelt vom Erfolg des 1. Spiels mit hohem Servicedruck die junge Welser Mannschaft demoralisieren und deutlich mit 25:16 gewinnen. Im zweiten Satz wendete sich jedoch das Blatt, immer mehr Servicefehler schlichen sich ein und man musste den Druck etwas zurücknehmen. Sofort witterten die Welser ihre Chance und zogen mit deutlichem Vorsprung davon. Erst gegen Ende des Satzes erwachten die Hausherren aus ihrer Schwächephase und holten Punkt um Punkt auf. Am Ende fehlte aber ein Punkt zum Ausgleich und Wels holte mit etwas Glück den 25:23 Satzerfolg. Der dritte Satz entwickelte sich zu einer wahren Nervenschlacht beider Teams. Immer wieder konnte sich ein Team kurz absetzen. Bei den Welsern zumeist vom starken Sprungservice des Zuspielers Markus Trappmair getragen, bei den Schwertbergern durch starke Verteidigungs- und Blockleistung. Am Satzende stand es 24:24 und es ging in die Verlängerung. Es ging bis zum 27:26 hin und her, bis Schwertbergs Block einmal mehr den entscheidenden Punkt zum 28:26 holte. Im vierten Satz hatten die jungen Prinzen immer die Nase vorn, konnten die Welser mit 2-3 Punkten auf Distanz halten und entschieden schließlich den Satz mit 25:21 für sich.

Damit dürfen sich die Landesliga-Herren über 6 Punkte auf dem Konto freuen und machen damit einen riesen Schritt in Richtung Erreichen des Meister-Playoffs.

Am kommenden Samstag steigt in der HS Schwertberg das nächste Doppelwochenende der Bundesliga-Teams der SG Prinz Brunnenbau Volleys. Die Herren empfangen um 16:30 Uhr den Lokalrivalen aus Steyr, gegen die noch eine Rechnung von der Auswärtsniederlage offen ist. Im Anschluss um 19:00 spielen die Damen ihr Lokalderby gegen ASKÖ Linz-Steg 2, gegen die in der Hinrunde klar gewonnen werden konnte. Ab 12:00 Uhr spielt bereits die Mixed Mannschaft der Union Sport Mayr Schwertberg ihre erste Heimrunde in der A-Liga gegen St. Georgen und Sierning.

Saisonstart für U15 und U17 Mädels

Am Sonntag ging es nun auch für unsere beiden U15 Mannschaft in die neue Saison. In der Altersklasse U15 konnten auch 2 Mannschaften der Spielgemeinschaft gemeldet werden. Eine Mannschaft trainiert in Ried und die zweite Mannschaft in Naarn.

Das Los entschied, dass beide Mannschaften in derselben Gruppe um den Aufstieg kämpfen dürfen. Beide Mannschaften fuhren daher am Sonntag nach Perg in die HTL-Halle um die ersten Spiele der Saison zu meistern.

Der Start für beide Mannschaften verlief nicht unbedingt nach Plan. Aufgrund von Krankheit fehlten bei beiden Mannschaften einige Führungsspieler und noch dazu ging es gleich gegen den Favoriten VB Hornets Perg um die begehrten Punkte für die Tabelle.

Durch die schwierige Ausgangslage konnte sich leider keiner der beiden Mannschaften gegen die Perg-Mädels durchsetzen. Dennoch waren sehr gute Ansätze unsere Mädels dabei. Im direkten Duell hatten dann die Mädels aus Naarn und Schwertberg die Nase vorne und konnten sich die begehrten Punkte sichern.

 

Naarn/Schwertberg gegen Perg:    0:3             14:25     22:25     12:25

Ried gegen Perg:                        0:3             11:25     6:25    16:25

Naarn/Schwertberg gegen Perg:    3:0             25:17     25:10   25:7

 

Die U17 Mädels bestritten die 1. Runde bereits am 03.11.2012 in Perg. Auch sie mussten sich im 1. Spiel gegen den Favoriten VB Hornets Perg ran. Die Mädels kämpfen um jeden Punkt mussten sich aber leider 3:0 geschlagen geben. Im 2. Spiel gegen Union Bad Zell lief es dann besser und die Mädels konnten einen klaren 3:0 Sieg feiern. Aufgrund des besseren Satz-/Punkteverhältnis stehen sie auf Platz 2 in der Tabelle.

U13 Mädels starten erfolgreich in die Saison

Am Freitag begann die Saison für unsere U13 Mädels. Aufgrund der Spielgemeinschaft konnten 2 Mannschaften gemeldet werden. Eine Mannschaft trainiert in Ried und die 2. Mannschaft in Schwertberg.

Beide Mannschaften bestritten die erste Meisterschaftsrunde auswärts in St. Valentin. Gegner an diesem Tag waren jeweils für beide St. Valentin und Steyr. Sowohl die Rieder als auch die Schwertberger Mädels starteten top motiviert in ihr 1. Spiel. Durch die sehr gute Serviceleistung beider Mannschaften war bald klar wer als Sieger vom Platz gehen würde.

Beide Mannschaften gewannen ihre Spiele klar und führen somit auch gemeinsam die Tabelle an. Die Trainerinnen Sandra Wiesinger und Denise Windischhofer sind sehr stolz auf die Mädels! Gratulation auch von unserer Seite und weiter so!

 

Ergebnisse:

Schwertberg : St Valentin 2:0          (25:13 und 25:16)

Schwertberg : Steyr        2:0            (25:8 und 25:10)

Ried : St. Valentin           2:0            (25:13 und 25:1)

Ried : Steyr                    2:0            (25:7 und 25:5)

Prinz Girls feiern einen klaren Sieg gegen Tabellenkonkurrenten

damen vs langenlebarnDieses Wochenende war die Damenmannschaft der SG Prinz Brunnenbau Volleys bei den Volleyballern der Union Langenlebern zu Gast, wo es gleich zu Beginn eine Panne gab, da die Schiedsrichter nicht anwesend waren. Nach ein paar Telefonaten stellte sich heraus, dass die Referees eine spätere Startzeit genannt bekommen haben. Durch das Entgegenkommen der Unparteilichen konnte das Spiel gegen die direkten Tabellenkonkurrenten dann aber mit einer 30 min Verspätung gestartet werden.

Weiterlesen...

WebsiteBanner 940x85

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk