Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Neues aus dem PBV-Nachwuchs

+++Neues aus dem PBV-Nachwuchs+++

2018 01 U17 SchwertbergU-17 zieht ins Final Four ein

Tolle Neuigkeiten gibt es von unseren Nachwuchsmannschaften zu berichten. Die U-17-Mädels, welche von Johanna Hintersteininger gecoacht werden, haben mit zwei Siegen gegen ASKÖ Pregarten (25-15, 23-25, 25-16, 25-23) und ASKÖ Linz/Steg (27-29, 25-14, 25-15, 28-26) den Einzug in das Final Four geschafft. Zweimal gewinnen die jungen PBV-Spielerinnen mit 3-1. Topscorerin in beiden Partien ist Martina König. "Mein Team hat besonders im Service und in der Annahme das umgesetzt, was wir in den letzten Wochen trainiert haben. Sie konnten damit sehr gut Druck auf die Gegner ausüben und auch in knappen Situationen  behielten sie die Nerven", erklärt Hintersteininger. Ihr Debüt in der U-17 gab an diesem Spieltag die erst 12-jährige Daniela Holzmann. Am 20. Jänner empfangen die Mädels in der Donauwell-Arena dann die Mannschaften aus St. Valentin und Pregarten bei ihrer ersten Heimrunde.

PBV 3 schlägt Tabellenführer aus Pregarten

Die Mädels der dritten Mannschaft der Prinz Brunnenbau Volleys haben in der 1. Klasse das obere Playoff erreicht. In Lenzing trafen sie auf die Teams der Attersee Volleys und ASKÖ Pregarten 2. Das Team von Trainer Wolfgang Stockreiter verlor knapp mit 1-3 gegen die Gastgeber vom Attersee, feierte aber einen 3-0 Erfolg gegen die noch ungeschlagenen Tabellenführer aus Pregarten.

Nachwuchsnews Stocki1Nach einem gemeinsamen Teamfrühstück reiste man hochmotiviert an und absolvierte das Spiel gegen die Attersee Volleys (13-25, 25-19, 13-25, 23-25). Der erste Durchgang ging an die Gastgeber. Den zweiten Satz gewannen die Prinzessinnen von Wolfgang Stockreiter klar. Die nächsten beiden Sätzen und damit die Partie sicherten sich wieder die Mädels vom Attersee. "Da haben wir wohl einen wichtigen Punkt liegen gelassen, besonders im vierten Satz war es extrem knapp", berichtet Stockreiter.

Noch besser klappte es dann gegen den Konkurrenten und ungeschlagenen Tabellenführer ASKÖ Pregarten 2. Die Pergerinnen sind mit 3-0 erfolgreich (25-20, 25-20, 26-24). "Meine beiden Aufspielerinnen Julia Oberleitner und Birgit Lindner haben sich super ergänzt. Außerdem ist die ausgezeichnete Annahmeleistung von Natascha Resch zu erwähnen, die erstmals als Libera agierte. Vor allem im Service sorgten Andrea Steiner und Romana Großsteiner für mehrere Serien, die uns den wertvollen Punktevorsprung gesichert haben", lobte Stockreiter seine Mädels. Am 27. Jänner trifft sein Team auf die Mannschaften aus Eberstallzell und Pregarten.

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk