Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Ligaauftakt gegen Sokol/Post

+++Saisonauftakt gegen den Rekordmeister+++

IMG 9283 XLMit einem richtigen Knaller beginnt die Volleyballsaison der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg. Die Machländerinnen empfangen am Samstag, den 29. September um 17:30 Uhr, in der Donauwell-Arena den Rekordmeister SG VB NÖ Sokol/Post. 51 Titel in der höchsten Spielklasse haben die Niederösterreicherinnen schon gewonnen und sie werden der erste Gradmesser für die neuformierte Mannschaft der Prinzessinnen sein.

Denn bei den Pergerinnen fand über den Sommer ein großer Mannschaftsumbruch statt. Viele verdiente Spielerinnen beendeten ihre Bundesligakarriere und so wurde ein guter Mix aus Jugend und Erfahrung von Sportdirektor Josef Trauner und Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova zusammengestellt. "Mit Anna Trauner, Melanie Steiner und Martina König haben im letzten Jahr schon drei junge Spielerinnen in die Mannschaft hineingeschnuppert. Sie sollen nun verstärkt Einsatzzeit bekommen", so Trauner, der die drei Juniorinnen in den Kader für 2018/19 nahm. Dazu stößt noch Alexandra Benea aus der zweiten Mannschaft zu den Bundesliga-Mädels hinzu.

Neben den großen Stützen der Vorsaison, der US-Amerikanerin Jordan Tucker und der Slowakin Diana Mitrengova, die in diesem Jahr die Kapitänsschleife übernimmt, verlängerten auch Libera Sophie Haselsteiner und Urgestein Lisa Kern um eine weitere Saison. Von TI-Volley Innsbruck wechselte die erst 20-jährige Martina Walter nach Perg und von Aufsteiger Bisamberg stieß Katharina Jusufi ins Machland.

Wiedersehen mit Ex-Trainerin Eva Brodyova

Schon vor dem ersten Spiel sind die Pergerinnen aber von Verletzungssorgen geplagt. So ist die Mannschaft aus dem Mühlviertel auf der Suche nach einer Aufspielerin, nachdem sich Eveliina Koljonen beim Vorbereitungsturnier in Innsbruck verletzte. Aufgrund der Schwere der Verletzung wird die Finnin in dieser Saison nicht für die Prinzessinnen auflaufen und die erst 16-jährige Anna Trauner wird für das Zuspiel bei den Mühlviertlerinnen sorgen.

Die Saisonziele der Pergerinnen sind klar formuliert. In der Liga ist der Playoffeinzug das erklärte Ziel und im Cup möchte man versuchen, wieder das Final Four zu erreichen. Mit der Europacuppremiere am 27. November gegen den italienischen Topclub Vero Volley Monza wartet dann noch ein absoluter Saisonhöhepunkt auf die Mannschaft aus dem Mühlviertel. "Wir haben eine junge, hungrige Mannschaft. Der Kampfgeist ist hoch und auch die jungen Spielerinnen sind richtig gut integriert. Ich denke, dass uns diese Mannschaft viel Freude bereitet", blickt Sektionsleiter Manfred Rockenschaub auf die Saison voraus.

Mit dem Rekordmeister kommt auch eine gute Bekannte in die Halle zurück. Ex-Trainerin Eva Brodyova ist nun seit zwei Jahren in Wien aktiv und in diesem Jahr hat sie die Hauptverantwortung für das Damenteam. In den letzten Wochen hat sie die Mannschaft mit drei Legionärinnen aus der Tschechischen Republik sowie mit Nationalteamspielerin Alexandra Epure verstärkt. "Sokol/Post ist ein großer Name der Damenvolleyballs in Österreich. Erst im letzten Jahr gelang uns der erste Sieg. Ob wir an diese Leistung anknüpfen ist schwierig, denn es stehen zwei neuformierte Mannschaften gegenüber, die nicht viel voneinander wissen", erklärt Sportdirektor Josef Trauner im Hinblick auf den am Samstag, den 29. September stattfindenden Bundesligaauftakt.

1. Runde Austrian Volley League 2018/19
SG Prinz Brunnenbau Volleys Perg – SG VB NÖ Sokol/Post
29/09/2018 17:30 Uhr
Donauwell-Arena, Perg

Die letzten Begegnungen:
02/03/18    CUP    SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG VB NÖ Sokol/Post   0 – 3
03/02/18    AVL    SG VB NÖ Sokol/Post – SG Prinz Brunnenbau Volleys    1 – 3
06/12/17    AVL    SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG VB NÖ Sokol/Post    0 – 3
26/11/16    AVL    SG Prinz Brunnenbau Volleys – SG VB NÖ Sokol/Post    0 – 3
03/10/16    AVL    SG VB NÖ Sokol/Post – SG Prinz Brunnenbau Volleys    3 – 0

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Nutzererlebnis bieten zu können. Wenn Sie fortfahren, diese Seite zu verwenden, nehmen wir an, dass Sie damit einverstanden sind. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.
EU Cookie Directive plugin by www.channeldigital.co.uk