Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Nächster Auswärtserfolg in Hartberg

+++Nächster Sieg für Prinzessinnen in der AVL+++

IMG 9264 X4Nach dem historischen Derbysieg bleibt die SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg auch im zweiten Auswärtsspiel in der Austrian Volley League Women an diesem Wochenende erfolgreich. Sie besiegen das Tabellenschlusslicht aus der Steiermark, den TSV Sparkasse Hartberg mit 3-0.

"Das wir jetzt wieder auf Playoffkurs sind ist ja das eigentliche Highlight des Wochenendes. Salzburg hat uns da zu unseren Höchstleistungen getrieben", analysiert Außenangreiferin Eva Freiberger. Sie ist mit 15 Zählern die Topscorerin der Perger Prinzessinnen am Sonntagabend in Hartberg.

Die Mühlviertlerinnen beginnen stark und sichern sich den ersten Durchgang klar mit 25-11. Danach spielt die Heimmannschaft aus Hartberg gut mit und die Pergerinnen müssen sogar einen Fünfpunkterückstand aufholen. "Mit weniger Fehlern und ein wenig Glück konnten wir das aber drehen", erklärt Freiberger. Im dritten Satz machen die Oberösterreicherinnen dann alles klar und gewinnen das Spiel.

In der Tabelle liegen sie nun zwei Runden vor Ende des Grunddurchganges auf dem sechsten Platz. Vier Punkte beträgt der Vorsprung auf die PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Nachdem die Pergerinnen noch zu Rekordmeister Sokol/Post müssen, wird die Entscheidung wohl am letzten Spieltag fallen.

Austrian Volley League Women
TSV Sparkasse Hartberg - SG Prinz Brunnenbau Volleys   0 - 3
11-25 (26 min), 23-25 (26 min), 18-25 (24 min)
Topscorerinnen: Katja Ceplak (15), Jacqueline Hohenscherer, Viktoria Goger (je 7) bzw. Eva Freiberger (15), Jordan Tucker (13), Hailey Murray (12)