Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Sieg im ersten Relegationsspiel

vsWestWienPerger Volleyballmädels legen in Relegation vor

In einer Stunde erledigen die Volleyballerinnen der SG Prinz Brunnenbau Volleys aus Perg die Pflichtaufgabe im ersten Spiel der Relegationsserie gegen Union West Wien. Die Mühlviertlerinnen lassen in der gut besuchten Donauwell-Arena nichts anbrennen und sind nur mehr einen Erfolg vom Klassenerhalt in der Austrian Volley League Women entfernt.

"Es ist nicht einfach, gegen eine Mannschaft zu spielen, die in einer solchen Serie nichts zu verlieren hat. Man kann den Druck fühlen, unter dem meine Mannschaft steht. Wir wollen den Klassenerhalt unbedingt schaffen", berichtet Pergs Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova. Ihre Mannschaft dominiert das erste Spiel in der Best-Of-Three Serie klar und siegt mit 25-17, 25-12 und 25-12. "Wir haben zwar ein wenig gebraucht, um in unseren Rhỵthmus zu finden. Es war sicher nicht unser besten Saisonspiel, allerdings hat heute nur der Sieg gezählt", erklärt die Perger Trainerin, die im letzten Satz die beiden Perger Nachwuchstalente Melanie Steiner und Anna Trauner einsetzte. Die erst 14-jährige Trauner, welche in dieser Woche ihre erste Einberufung ins Jugendnationalteam erhielt, sammelte ihre ersten Bundesligaminuten.

Am kommenden Samstag müssen die Pergerinnen nach Wien, wo in der Sporthalle Fünfhaus das zweite und möglicherweise bereits entscheidende Spiel der Serie um 15:15 stattfindet.

Relegation Austrian Volley League Women 2016/17
SG Prinz Brunnenbau Volleys - Union West Wien       3 - 0
25-17 (22 min), 25-12 (19 min), 25-12 (18 min)
Topscorer: Julia Gasselseder (21), Eva Freiberger (14), Eva Marko (12) bzw. Aleksandra Beganovic (5), Tamara Dejanovic (4)