Neuigkeiten bei den Prinz Brunnenbau Volleys

Coole Prinzessinnen feiern zweiten Heimerfolg in Hoffnungsrunde

IMG 7243 LMit einem klaren 3-0 Erfolg halten Pergs Volleyballmädels sich alle Chancen in der Hoffnungsrunde der Austrian Volley League Women offen. Die SG Prinz Brunnenbau Volleys gewinnt ihr zweites Heimspiel gegen TI-apogrossergott-Volley. "Das war ein wirklich tolles Spiel. Alles hat genauso geklappt wie wir uns das vorgestellt haben", erklärt eine zufriedene Trainerin Zuzana Pecha-Tlstovicova nach dem Match.

 

Ihre Mannschaft beginnt stark und erarbeitet sich im ersten Satz einen Vorsprung von drei Punkten bis zur ersten technischen Auszeit. Besonders effektiv im Angriff präsentieren sich die Prinzessinnen in der gut gefüllten Donauwell-Arena. Mit einem klaren 16-8 gehen die Oberösterreicherinnen in die zweite Auszeit. Sie erkämpfen sich insgesamt sieben Satzbälle, von denen aber gleich der erste erfolgreich verwertet wird. "Wir waren von Beginn an sehr konsequent. Es war keine leichte Woche für meine Mannschaft. Wir hatten mit einigen Verletzungen zu kämpfen, jedoch am Spieltag waren die Probleme verschwunden", berichtet Pergs Trainerin.

 

Wichtiger Erfolg für Perg in Hoffnungsrunde
Nach einem guten Beginn der Tirolerinnen kämpfen sich die Prinzessinnen schnell wieder in den zweiten Durchgang zurück. Nach dem Ausgleich zum 6-6 bestimmen sie wieder das Spiel. Die Mannschaft von Zuzana Pecha-Tlstovicova bleibt am Drücker und gewinnt mit 25-19. Auch im dritten Satz lässt die Heimmannschaft TI volley keine Chance. Sie bauen ihren Vorsprung immer weiter aus. Elf Matchbälle erarbeiten sich die Oberösterreicherinnen, die den dritten Durchgang dann mit 25-16 gewinnen. "Wir konnten von Anfang an unsere Leistung abrufen. Leider war das nicht immer in der Saison der Fall. In dieser jetzt so entscheidenden Phase in der Hoffnungsrunde war das ein sehr wichtiger Sieg", erklärt Außenangreiferin Sanda Gavric.

 

Als Belohnung für den klaren Erfolg gab es für die gesamte Mannschaft Sonnenbrillen von Spielsponsor Optik Kroboth, passend zum coolen Auftritt der Prinzessinnen. Sieben Punkte haben sich die Oberösterreicherinnen in den ersten vier Spielen erarbeitet. Noch zwei Matches haben sie vor sich. Am nächsten Samstag treffen sie vor heimischer Kulisse auf die momentan führende PSV Volleyballgemeinschaft Salzburg. Gespielt wird um 17:30 Uhr in der Donauwell-Arena.

 

4. Hoffnungsrunde Austrian Volley League Women
SG Prinz Brunnenbau Volleys - TI-apogrossergott-Volley      3 - 0
25-17 (21 min), 25-19 (27 min), 25-16 (23 min)
Topscorer: Eva Freiberger (16), Julia Gasselseder (15), Sanda Gavric (10) bzw. Martyna Walter, Stephanie Krepper (je 8), Stephanie Daxböck (7)